Vondom Wall Street - Geburt eines neuen Designklassikers!

Es war etwa Anfang 2014, als Vondom auf den ersten großen Messen eine geplante Neuheit vorstellte - zunächst als Prototyp, um die Reaktionen des Publikums abzuschätzen. Diese fielen überragend aus, also entschied man sich, das neue Produkt ins Sortiment aufzunehmen. Es handelte sich um einen Schalen Stuhl mit vielversprechendem Namen: Wall Street.

Es folgte eine wahre Odyssee. Da Vondom hier auf ein neues Herstellungsverfahren zurückgriff und dieses zunächst einmal etablieren musste, konnten die zahllosen Anfragen zum neuen Stuhl zunächst nur auf eine Warteliste gesetzt werden. Der Release-Termin wurde dabei immer wieder verschoben, was, gar nicht so überraschend, die Neugier der potentiellen Kunden noch weiter entfachte. Fast ein Jahr (!) später war es dann endlich soweit: Wall Street ging in die Serien Produktion und entwickelte sich binnen 3 Jahren zum Top Seller der Spanier - und zu einem modernen Designklassiker to be, der sowohl im Gastronomie-Sektor wie auch bei Privatkunden ungebrochen beliebt ist!

Das Design hinter Vondom Wall Street

Beim Wall Street Stuhl kombinierte Design-Guru Eugeni Quitllet zwei Rahmen mit leicht abgeflachten Kanten und rechteckiger Grundform mit einer weich geschwungenen Sitzschale. Sein Ziel war es, eine Brücke zwischen Stadt und Meer, Natur und urbaner Kultur zu schaffen - einen Platz zum Denken, Entspannen, Arbeiten und Träumen gleichermaßen. Somit wurde Wall Street im Grunde aus Kontrasten geschaffen, um Kontraste zu verbinden - ein wahres Kunststück, das hauptverantwortlich für die große Beliebtheit des Stuhls ist. Da die Form alleine aber nie ausreichend ist, widmete man sich der Funktion (ein Hauptgrund für die lange Wartezeit...): Viele Menschen haben Probleme mit Schalen-Stühlen, da sie nach vorne "herausrutschen". Bei Wall Street feilte Vondom daher lange an der perfekten Passform, die sowohl eine möglichst hohe Sitzstabilität, als auch größtmöglichen Komfort bieten sollte. Das Ergebnis ist nahe an der Perfektion, zumal sich herausstellte, dass der Stuhl tatsächlich ohne Sitzkissen noch gemütlicher ist als mit!
Statt der sonst genutzten, sehr ausufernden Farbpalette beschränkte man sich beim Wal Street auf 5 Farben: Neben schwarz und weiß sind dies ein poppiges rot, ein geerdetes ecru (hellbeige) und die Lieblingsfarbe der Spanier, bronze. 2018 erweiterte man die Kollektion dann um zwei hochglänzende Versionen in silber und gold - nicht nur, aber auch eine Hommage an den unerwarteten Erfolg dieses Artikels!

Das Herstellungsverfahren der Wall Street Stühle

Entgegen der Gewohnheit griff Vondom bei der Herstellung der Wall Street Produkte nicht auf das etablierte Rotationsformen zurück, sondern bediente sich des Spritzgusses. Dabei wird der Rohstoff (meist Kunststoff, bei Vondom Polypropylen) zunächst verflüssigt und dann unter Druck in eine hohle Form gespritzt. Durch das Auskühlen des Materials wird dieses wieder fest - entfernt man anschließend die Form, ist der Stuhl auch schon fertig. Dieses Verfahren genießt weltweit höchste Beliebtheit, ging aber häufig mit Stabilitätsproblemen einher - manch einer spricht von "Sollbruchstellen", da eine gleichmäßige Kunststoff-Dicke nur selten am gesamten Produkt erreicht wird. Vondom nahm sich dieses Nachteils an und löste ihn einerseits durch reines tüfteln (unterschiedliche Temperaturen und Druckeinstellungen) und andererseits durch das Hinzufügen von Glasfaser: Dieses außergewöhnliche Material kann nicht nur Daten enorm schnell weiterleiten (weshalb es im modernen Zeitalter zur Bereitstellung von High Speed Internet verwendet wird), sondern steigert dank seiner enormen Elastizität und Beständigkeit auch die physikalischen Eigenschaften von Kunststoffen. Durch diese Kombination kann der Wall Street gleichzeitig stabil und doch relativ leicht sein, ohne mit fortschreitendem Alter brüchig zu werden.

Erweiterung der Kollektion Wall Street

Wie oben bereits erwähnt, ergänzte Vondom die Kollektion 2018 um eine sog. Premium-Variante in silber- oder gold-Hochglanz. Zusätzlich folgte man aber auch einem vielfachen Kundenwunsch und schuf eine Barhocker-Version des Klassikers, die nicht minder beliebt ist. Bis heute verzichtete man dagegen darauf, einen eigenen Tisch für die Wall Street Serie zu kreieren; Hintergrund hiervon ist einfach, dass man beim Design klug mitdachte und die Armlehnen des Stuhls auf einer Höhe von nur 65 cm anbrachte - so passt der Stuhl unter fast jeden Tisch und kann entsprechend vielfältig kombiniert werden. Da genau das auch immer wieder passiert, war ein eigener Wall Street Tisch also nicht notwendig. 

Alles in allem handelt es sich bei diesem Vondom Produkt um einen zukünftigen Designklassiker. Es ist nicht absehbar (und wäre nicht nachvollziehbar), dass dieser Stuhl jemals etwas von seinem Charme verlieren wird - im Gegenteil: Ursprünglich als Gartenstuhl konzipiert, verschiebt sich seine Nutzung immer mehr von outdoor zu indoor - weltweit werden alle Arten von Esstischen mit diesem Schmuckstück um eine moderne, kreative Note ergänzt!
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)